SERVICE-HOTLINE +49 (0)212 - 2320772

Herzlich willkommen bei Paul Wirths Bestecke Solingen

Tisch & Kultur

Materialkunde

Besteck Chrom-Nickel-Stahl

Klingenstähle

Klingenstähle bestehen im wesentlichen aus niedriglegierten, magnetisierbaren Chromstählen mit einem Zusatz von 1 bis 2% Molybdän. Auch Vanadium kommt dabei zum Einsatz. Sie sind, eine einwandfreie Verarbeitung vorausgesetzt, gegenüber den Bedingungen des maschinellen Geschirrspülens ausreichend stabil. Wichtig ist dabei vor allem, daß der während der Herstellung notwendige Prozessschritt einer Härtung der Klingen sorgfältig durchgeführt wird.

Edelstahl

Als Edelstahl bezeichnet man alle Stähle, die, im Gegensatz zu Eisen und “einfachem Stahl”, einen besonderen 'Reinheitsgrad' aufweisen. Ein Stahl wird erst durch Zugabe von Legierungselementen, vor allem Chrom und Nickel,  zum rostbeständigen oder rostfreien Stahl.

Das Eisen und seine Legierungen haben jeweils eine spezifische kristalline Struktur. Die des Eisens und niedrig legierter Stähle wird als “ferritisch” bezeichnet und ist magnetisch. Mit Chrom und Nickel legierte Edelstähle bilden ein sogenanntes “austenitisches Kristallgitter” aus. Sie sind nicht mehr magnetisierbar. Dadurch steht dem Verbraucher eine Möglichkeit zur Verfügung, selbst festzustellen, ob er einen niedrig legierten und damit weniger widerstandsfähigen oder aber einen hochlegierten korrosionsbeständigen Stahl vor sich hat.

Das in den nichtrostenden Stählen enthaltene Chrom beziehungsweise Chrom-Nickel-Gemisch reagiert mit dem Sauerstoff der Luft zu den entsprechenden Metalloxiden. Diese bilden auf der Stahloberfläche eine dünne Schutzschicht. Sie ist durchscheinend, sehr dicht und haftet fest auf dem metallischen Untergrund. Der Stahl verhält sich daher passiv gegenüber chemischen Einflüssen. Er rostet nicht und ist widerstandsfähig gegenüber Lochkorrosion und anderen korrosiven Einflüssen.

Hohlheft-Monoblock

Im Gegensatz zum üblichen “Hohlheft-Messer”, bei dem Heft und Klinge aus unterschiedlichem Material gefertigt sind, bestehen bei der Monoblockware beide Teile aus demselben Material. Stahlgüte und Materialverarbeitung sind auch hier entscheidende Faktoren, so daß keine allgemeine Aussage über die Korrosionsbeständigkeit möglich ist. Jedoch ist Monoblockware, welche aus 12 bis 14-er Chromstahl gefertigt ist, stark lochfrassgefährdet und daher für das maschinelle Spülen nur bedingt geeignet.

Die hochwertigen Paul Wirths Besteckserien werden natürlich mit Hohlheftmesser angeboten, können aber z. T. und auf Wunsch auch mit Monoblockmesser geliefert werden.

Damastkunde

Alle Informationen zu den Damastmessern von Paul Wirths haben wir auf unserer Damastkunde Seite zusammengestellt.